Der Rhöner Wandertag


Der Rhöner Wandertag fand erstmals im Jahr 2010 über Länder- und Landkreisgrenzen hinweg in Münnerstadt statt. Seither hat er sich als Wanderevent in der Region etabliert, an dem jährlich mehrere Tausend Wanderfreunde aus ganz Deutschland teilnehmen.

Ins Leben gerufen haben den Rhöner Wandertag die Landräte der fünf Rhön-Landkreise, die damals auf dem Gebiet des Tourismus in der Regionalen Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Rhön zusammenarbeiteten. Seit 2017 ist die von den Landkreisen gegründete Rhön GmbH – Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement für die touristische Zusammenarbeit in der Region zuständig. Ende der 2000er Jahre haben die Landräte auch festgelegt, dass der Veranstaltungsort jährlich innerhalb der Gebietskulisse der ARGE Rhön wechselt. Als Symbol dafür wird der Rhöner-Wandertag-Staffelstab von dem Bürgermeister des austragenden Ortes an den weitergeben, der den nächsten Rhöner Wandertag ausrichten wird.
 

Brunnenbau im Kurgarten (c) Staatsbad und Touristik Bad Bocklet GmbH Foto Kret StudioDer 11. Rhöner Wandertag

Der 11. Rhöner Wandertag findet vom 23. bis 25. September 2022 in Bad Bocklet statt. Neben Kräuterwanderungen, Waldbaden und Bildstockwanderungen kann auch der Hochrhöner auf einer 3-Tages-Wanderung erlebt werden.

Alle Informationen zum 11. Rhöner Wandertag finde Sie auf badbocklet.deexterner Link.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

.

.

Pressemitteilung der Rhön GmbH vom April 2020


DER 11. RHÖNER WANDERTAG WIRD VERSCHOBEN

***

Um die Reihenfolge und die örtliche Abwechslung beizubehalten, haben die Organisatoren der Stadt Meiningen und der Stadt Bad Bocklet in Abstimmung mit der Rhön GmbH die Entscheidung getroffen, die Veranstaltung nach zweijährigem Ausfall ab 2022 in Bad Bocklet mit dem 11. Rhöner Wandertag wieder aufzunehmen und Meiningen auf 2023 zu verschieben.

***

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bekommen auch die Wanderfreunde der Rhön zu spüren.

Der Rhöner-Wandertag-Staffelstab wird nun länger im Büro des Meininger Bürgermeisters Fabian Giesder stehen bleiben als gedacht. Denn der 11. Rhöner Wandertag, der am 5. September 2022 in der Thüringer Theaterstadt stattfinden sollte, wurde jetzt abgesagt. Grund dafür sind die aktuellen Einschränkungen und Unsicherheiten im Umgang mit der Corona-Pandemie.

Bundesweit sind Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 verboten. Wie es danach weitergeht, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Deshalb haben die Organisatoren der Stadt Meiningen und des örtlichen Rhönklub-Zweigvereins jetzt in Abstimmung mit der Rhön GmbH die Entscheidung getroffen, die Veranstaltung auf das Jahr 2021 zu verschieben.

„Es ist bedauerlich, im Moment jedoch eine vernünftige Entscheidung“, sagt Giesder und fügt hinzu: „Wir wollen das Event genießen und zeigen, wie wunderbar wanderbar Meiningen und seine Umgebung ist.“ Wann genau der 11. Rhöner Wandertag im Jahr 2021 stattfinden wird, steht aktuell noch nicht fest. „Wir müssen die weiteren Entwicklungen hinsichtlich der Corona-Pandemie abwarten“, sagt Jennifer Rother, die stellvertretende Geschäftsführerin der Rhön GmbH – Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement. Doch nicht nur die Meininger müssen umplanen, sondern auch Thomas Beck, der Kurdirektor von Bad Bocklet, und sein Team. Denn die Touristiker des Bayerischen Staatsbades hatten von der Rhön GmbH den Zuschlag erhalten, den 12. Rhöner Wandertag im Jahr 2021 auszurichten. Nun wurde auch dieser auf 2022 verschoben. „Natürlich ist es schade. Aber wir sehen auch die Umstände, die dazu geführt haben“, sagt Beck. Und da man in der Rhön gut zusammenarbeitet, sei es für ihn und sein Team kein Problem, das Event ein Jahr später zu veranstalten.