Naturlehrpfad "Geisaer Wald"
Naturlehrpfad
Naturlehrpfad "Geisaer Wald"

Abwechslungsreiche Wanderung in typischer Rhönlandschaft mit weiten Ausblicken und Panoramawegen sowie schönen Rastplätzen bis zum Ziel.

Start: Kulturhaus der Stadt Geisa
Ziel: Stadt Geisa
Länge: 14 km
Dauer: ca. 4 Stunden

Höhenunterschied: 380 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Markierung: HWO 1 (geschlossenes rotes Dreieck)
Stationen: 14


Am Kulturhaus vorbei wird in östlicher Richtung die B278 überquert. Über den Schleidsberg erreicht man die erste Panoramatafel mit großartiger Aussicht auf Geisa und die angrenzenden Dörfer sowie die malerische Landschaft des Ulstertales.

Weiter geht es durch die offene Flur zum Silberdistelblick (Panoramatafel) mit Aussichten zu den bewaldeten Höhenzügen der Vorderrhön bis zum Monte Kali und dem Soisberg (Hessisches Kegelspiel) und zum Spielbergkreuz mit Blick ins Kohlbachtal und zur Hohen Rhön.

Schließlich erreicht man den Frühstücksbuchenplatz. Dieser romantisch gelegene Rast- und Grillplatz mit überdachten Sitzgruppen und einer Schutzhütte lädt wiederum zum Verweilen ein. Rund 50 m links stand mit etwa sechs Metern Umfang die dickste Buche der Rhön (270 Jahre alt), die so genannte Frühstücksbuche, welche vor Jahren einem Sturm zum Opfer fiel.

Nach passieren der Schranke wandert man bis zum Rechtsabbieger. Diesem folgt man durch Buchenbestände bis zum legendären Geisaer Waldhäuschen. Die Schutzhütte bietet einen Aufenthaltsraum und Wanderübernachtungsmöglichkeiten. Besonders im Frühjahr und Frühsommer fasziniert den Naturfreund und beschaulichen Betrachter der prachtvolle bunte Blütenteppich auf der vorgelagerten großen „Bornwiese“. Die weite Sicht in die Berge der Rhön, das rhöntypische Fachwerkhaus sowie die gemütlichen Sitzgruppen laden zum Ausruhen ein, und eine liebevoll eingefasste Quelle spendet zu jeder Zeit kühles kristallklares Wasser für den durstigen Wanderer.

Rückweg: Dem HWO 1 folgend über den Frühstücksbuchenplatz bis Abzweig Zitters. Hier der Markierung folgen bis zum Kirchweg, Diesen wandern wir in westlicher Richtung weiter bis über den ehemaligen Kranluckener Sportplatz. Von da aus führt der Weg um den Schleidsberg. Oberhalb des Wasserbassins treffen wir wieder auf den HWO 1, welcher uns nach Geisa zurückführt.

Stadtverwaltung Geisa
Marktplatz 27
36419 Geisa
Tel: 036967 690
Fax: 036967 69119