Die Extratouren

Bei den Extratouren handelt es sich um Rundwege, die von Parkplätzen aus starten und als Tagestour erwandert werden können. Eine Übersicht aller Extratouren finden Sie nachfolgend. Sie können auch unsere interaktive Karteexterner Link nutzen, um sich die Wandertouren anzeigen zu lassen.

Die Extratouren, entsprechen in allen Punkten den Qualitätskriterien des Hochrhöners. Sie bieten Ihnen somit Premiumwandern auf höchstem Niveau nach den Kriterien des Deutschen Wanderinstituts. Sowohl DER HOCHRHÖNER® als auch die Extratouren sind mit einer speziellen Klartextbeschilderung versehen und aufeinander abgestimmt.

 

Die Extratouren

Extratour Point-Alpha-Weg

  • Belag: Gemischt
  • Dauer: 5 Stunden
  • Länge: 14,6 Kilometer
  • Erlebniswert: Hoch
  • Höchster Punkt: 435 Meter über NN
  • Höhenmeter: Aufstieg 461 Meter
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Tourenart: Rundtour, Tagestour
  • Wegweisung: Rotes "P" auf weißem Grund

Auf überwiegend naturnahen Wegen, präsentiert die Extratour 'Point- Alpha- Weg' ständig wechselnde Landschaftsbilder aus dem Geisaer Amt unter Anbindung der eindrucksvollen Gedenkstätte Point Alpha, die u.a. das Leben an und mit der Grenze thematisiert.

Point Alpha Logo großVom Schlossplatz in Geisa verläuft die Extratour 'Point-Alpha-Weg' über den Gangolfiberg mit dem über 1000 Jahre alten Zentgericht zum 'Schlangenpfad'. An der steilen Hangkante schlängelt sich der Pfad zum Bocksberg und weiter in Richtung Schleid. Die Extratour führt aber nicht in den Ort, sondern verläuft auf einem sehr schönen Wiesenweg entlang des Waldrandes mit Aussicht ins Ulstertal.

Am 'Kreuz der Geiserämter', welches nach einem Anstieg durch den Wald erreicht wird, lohnt sich eine Rast auch wegen des beeindruckenden Panoramas mit den Bergen des 'Hessischen Kegelspiels'. Vorbei am Ulsterblick geht es durch abwechslungsreichen Wald nach Wiesenfeld. Der Ort wird schon bald nach der Überquerung des Baches 'Geis' erreicht. 'Das Haus auf Grenze' ist das nächste Etappenziel und Teil des Grenzmuseums 'Point-Alpha'DSW-2017_Logo_Touren-3

Auf sehr anschauliche Art und Weise kann hier ein wesentliches Element der jüngeren Deutschen Geschichte erlebt werden. Über den Rasdorf Berg, welcher den schönsten Ausblick auf Geisa  und das mittlere Ulstertal ermöglicht, geht es zurück nach Geisa .

Einkehrmöglichkeit: Gaststätte Point Alpha, Schloss Geisa

Start: Geisa

Alternativ: Haus auf der Grenze

 

Bilder der Extratour Point Alpha Weg:

 

 

 

Ob im Kornfeld oder anderswo - wunderbar schlafen und träumen lässt es sich überall! Gut 40.000 Betten bieten Hotels, Gasthöfe, Pensionen, Privatzimmer, Ferienwohnungen und Ferienhäuser der Rhön.

Finden Sie hier Ihre Unterkunft in der Rhön

Gastronomie

Kategorie:
 Gastronomie

Gaststätte „Geisschänke“

36419 Geisa

Gemütlicher Treffpunkt für ein kulinarisches Plauderstündchen ist dieser rustikale Gastbetrieb, der nicht nur für seine kreativen Ziegengerichte bekannt ist, sondern auch zur fünften Jahreszeit mit seiner Geis zugegen ist.

Kategorie:
 Gastronomie

Gaststätte zur Linde

36419 Geisa

Gleich neben der historischen Ulsterbrücke empfängt im Grünen dieser familiäre Restaurantbetrieb mit seinen gepflegten Stuben.

Kategorie:
 Gastronomie

Schlossresidenz Geisa

36419 Geisa

Unter alten Eichen in der Parkanlage am Gangolfiberg speist man fürstlich.

Kontakt aufnehmen
Ihr Name
Ihre Mail
Ihre Telefonnummer
Ihre Nachricht
Geben Sie die nebenstehende Zahl ein (Spamschutz)

Karten als GPX/KML-Datei herunterladen:

ExtratourPointAlphaWeg_2015, 38 KB
Zurück zur Liste