Weingüter und Vinotheken

Weingut Lange - Schloss Saaleck

Bioweine aus Hammelburg - älteste Weinstadt Frankens

 

Thomas und Uli an der WeinMauerAm 07.01.777 schenkte Karl der Große dem Kloster Fulda sein damaliges Königsgut Hammelburg mitsamt seinen Weinbergen. Unser Weingut Schloss Saaleck wurde bereits im Jahr 1298 als fürstbischöfliches Weingut erstmals urkundlich erwähnt. Zu dieser Zeit wurde der Hainweinberg, unser jetziger Saalecker Schlossberg, mit Reben bestockt.

Heute werden auf über 18 Hektar in historisch sehr bedeutsamen Lagen unsere  Reben biologisch bewirtschaftet. In der Einzellage Saalecker Schlossberg sind die Rebhänge mit einer denkmalgeschützten großen Weinbergsmauer umgeben. In diesem Mikroklima fühlen sich unsere Reben besonders wohl. Seit Anfang 2013 ist unser komplettes Weingut BIO-Zertifiziert  nach NATURLAND Richtlinien. Weingut Lange - Schloss Saaleck LogoWir arbeiten nachhaltig im Einklang mit der Natur und arbeiten mit Mittel, die uns die Natur gibt. Mit Verzicht auf chemisch- syntetische Spritzmittel, Nitrate und Phosphate leistet wir einen wichtigen Beitrag für den Grundwasserschutz und damit verbunden unserer Trinkwasserqualität.  Die Weinreben in unseren Weinbergen wachsen nicht als Monokultur heran, sondern als Teil eines Ökosystems.  Die wichtigste Grundlage beim Ökolandbau ist ein gesunder und vitaler Boden ist. Die Düngung erfolgt mit Einsaat Gründüngung wie zum Beispiel Kreuzblütler (Weißer Senf, Raps oder Ölrettich) oder Leguminosen (Lupinen, Wicken oder Klee) oder durch Gesteinsmehl.  Durch die dauerhafte Begrünung wird der Bodenerosion im Hang vorgebeugt. Zusätzlich sorgen als bunte Farbtupfer in der sonst langweiligen Monokultur Weinbau Sonnenblumen, Phacelia und Futtermalve eine durchaus willkommene Abwechslung für Mensch und Tier. Gegen Pilzkrankheiten spritzen wir natürliche Produkte wie zum Beispiel Rapsöle, Molke, Backpulver und Ackerschachtelhalm. Das intakte Ökosystem trägt dazu bei, dass die Artenvielfalt der Pflanzen- und Tierwelt gefördert wird und so fast ausgestorbene Arten im Weinberg wieder heimisch werden. Bioweinbau ist für Bienenvölker wichtig. Bienen, Hummeln und Co. freuen sich für die vielfältige Begrünung im Weinberg, die mit vielen Blüten für reichlich Nahrung sorgen. Wer im Frühling unsere blühenden Weinberge erlebt hat, der kann sich auch an dem Brummen und Summen der Bienen, Hummeln, Schwebfliegen, Marienkäfer, Distelfalter und Schmetterlinge freuen. Diese Nützlinge helfen auf natürliche Weise Schädlinge zu dezimieren, ganz ohne Chemie.

Mit allen diesen Maßnahmen entstehen charaktervolle Bioweine direkt aus der Natur. Bei uns steht Qualität vor Quantität. Auch deshalb werden bei uns im Weinberg die meisten Arbeiten nicht maschinell, sondern in Handarbeit durchgeführt.

Nach der Ernte der Trauben schließt sich die Arbeit im Weinkeller an. Hier erhalten wir die gewachsene Qualität vom Weinberg. Im Weinkeller bewahren wir mit Fingerspitzengefühl die Natürlichkeit und den Charakter eines jeden Weines, den er vom Weinberg mitgebracht hat. Den Lagen- und Terroircharakter machen wir für die Nase und Gaumen schmeckbar und erlebbar. So entstehen individuelle Weine mit höchster Qualität.

 

Schlossberg im OktoberUlrike Lange ist Weinerlebnisgästeführerin. Das ganze Jahr über  führen wir Weinproben und WeinErlebnisWanderungen durch. Höhepunkt im Veranstaltungskalender ist jedes Jahr die Frühjahrsweintheke mit Weinfest inmitten den Weinbergen oder die Weinprobe bei Kerzenschein im historischen Kavaliershäuschen mitten im Weinberg.

Termine unter http://www.weingut-schloss-saaleck.deexterner Link

 

Wir sind ein zielstrebiges und innovatives Familien Weingut mit einem hohen Qualitätsbewusstsein.  „Die Qualität kommt aus dem Weinberg und wird im Keller vollendet“ Zitat Winzer Thomas Lange

 

„Für Menschen, die den besonderen Geschmack schätzen“

 

Öffnungszeiten der Vinothek:

Mo. - Fr.09.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Sa.09.00 - 14.00 Uhr
So. 11.00 - 16.00 Uhr in den Monaten Juni - Oktober






 
 


Am Martkplatz 1

97762 Hammelburg

Tel: 09732 7887450
Fax: 09732 7887451


Zurück zur Liste