Neidhardshausen - Fledermausdorf

In Neidhartshausen gibt es neben den traditionellen Fachwerkhäusern eine weitere Besonderheit. Denn hier fühlen sich nicht nur die Einwohner und Gäste wohl, sondern auch jede Menge Fledermäuse.

Blick auf NeidhartshausenDas "Große Mausohr" hat im Kirchturm eine der größten Wochenstuben Thüringens - hier bringen die Weibchen ihre Jungen zur Welt und ziehen sie auf. Neben Dorfführungen werden auch spezielle Fledermausführungen angeboten.

Neidhartshausen liegt am Fuße des Neubergs, den ein großer Buchenwald bedeck und ist ein kleines idyllisches Fachwerkdorf. Es zählt zu den ältesten Dörfern im Oberen Feldatal (erstmals 778 genannt).  Auf dem Neubergrücken lag die Oberburg der Grafen von Nidhartishusen, die um 700 bis 1268 die Vorderrhön beherrschten. Über dem jetzigen Friedhof erstreckte sich die dazugehörige Unterburg. Dazwischen liegt ein Hügel der Taufstein. Ein früherer Keltischer Opferplatz, der ca. 720 vom heiligen Bonifatius in eine Christliche Stätte umgewandelt wurde. Hier soll er die ersten Christen getauft haben.

Im Ortskern des Dorfes befindet sich die so genannte Fachwerkstraße. Die traditionellen Fachwerkhäuser sind so angeordnet, dass von ihren Wohnzimmerfenstern aus, ein jedes Haus den Blick zur Kirche frei hatte.

Die Kirche - dem Erzengel St. Michael geweiht - wurde 1722 unter dem Fürstabt Konstantin zu Buttlar erbaut, welches das Wappen über der Eingangtür zeigt. Im Dachstuhl befindet sich ein Balken mit der Aufschrift 1569, er stammt von der alten Vorgängerkirche.

Unter dem Dach der Kirche wird es richtig spannend - denn hier befindet sich eine der Größten Wochenstuben Thüringens. Hier haben etwa 450 Große Mausohrfledermaus-Mütter ihr Quartier bezogen. Die Weibchen kommen Ende März aus ihren Winterquartieren, um hier gemeinsam ihr Sommerquartier zu beziehen. Wochenstube bedeutet, dass die Weibchen hier im Juni jeden Jahres ihre Jungen zur Welt bringen und sie aufziehen. In den ersten Wochen werden die nackt und blind geborenen jungen Fledermäuse mit Muttermilch versorgt. Ab Ende Juli gehen sie nach den ersten Flugübungen im Quartier selbstständig auf Insektenjagd und schwärmen in die nächtliche Rhönlandschaft aus.

Das Große Mausohr (Myotis myotis) ist die größte einheimische Fledermausart und wurde zum „Höhlentier 2011“ gewählt.

Die Fledermäuse sind sehr nützlich, da ihre Nahrung aus Insekten, Spinnen, Schnacken und überwiegend Laufkäfern besteht. Sie stehen unter dem Schutz der EU und werden durch die NABU betreut. Die Kirchgemeinde Neidhartshausen erhielt 2001 Plakette und Urkunde der landesweiten Aktion „Fledermausfreundlich“ des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft und Naturschutz und Umwelt.

Die Fledermäuse finden im Biosphärenreservat Rhön ausgesprochen günstige Lebensbedingungen. Ausgedehnte Buchenwälder wechseln sich mit landwirtschaftlich genutzten Flächen und Siedlungsgebieten ab. Hohe Strukturvielfalt ist für diese alte Kulturlandschaft kennzeichnend. Das „Große Mausohr“ ist in der Rhön somit ein enger „Mittler“ zwischen den Dörfern, in denen es seine Quartiere bezieht, und der umliegenden Landschaft - nicht zuletzt zwischen Mensch und Kulturlandschaft!

Um den Schutz der Fledermäuse und ihre Nützlichkeit zu fördern, wurden durch den Wettbewerb „Dörfer in Aktion“ für das Fledermausdorf Neidhartshausen acht Gästeführer ausgebildet.

Gästeführungen in Neidhartshausen:

  • täglich - Uhrzeit nach Absprache - werden Fledermausführungen angeboten mit vielen Informationen über die Fledermäuse und ihren Lebensraum

Ab 20.00 Uhr kann man zudem die Fledermäuse auf ihrem Jagdflug beobachten - dann sind spezielle Führungen mit BAT- Detektoren möglich, die die Echoortung in hörbare Laute umwandeln.

  • Dorfführungen mit Historie
  • Kombinierte Dorf- und Fledermausführungen
  • auch Reiter mit Pferd sind willkommen, Unterstellung im Gasthaus „Zur Rhön“.

Führungen ab 2 Personen. Termin und Preis nach Vereinbarung. Anfragen unter: Gästeführerin Frau Markert 036964 93635


Hauptstraße 28

36452 Neidhartshausen

Tel: 036964 93635
Fax:
E-Mail:
Internet:


Zurück zur Liste