Tiefenort

Die Gemeinde Tiefenort liegt an der Werra zwischen den nördlichen Ausläufern der Rhön und dem westlichen Teil des Thüringer Waldes.

TiefenortHighlight in Tiefenort: Die Krayenburg

Die Krayenburg ist eine der ältesten Steinburg-Anlagen im Werratal, sie entstand vermutlich am Platz eines heidnischen Bergheiligtumes. Im 8. Jahrhundert schenkte Karl der Große Besitzungen in Dorndorf und Umgebung an das Kloster Hersfeld, diese mussten durch Befestigungen geschützt werden. Es existieren auf dem Bergrücken, etwa 200 m östlich der Burg noch deutlich erkennbare Reste einer älteren Wallburg, welche eventuell noch aus vorgeschichtlicher Zeit stammen.

Das Museum von Tiefenort befindet sich in einem historischen Gebäude auf dem Gelände des ehemaligen Fröbelhofes und zeigt Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände der dörflichen Bevölkerung bis ins 20. Jahrhundert. Ein Höhepunkt in der neueren Ortsgeschichte war zweifellos 1917 die Notlandung eines Zeppelins auf der Wacht. Diesem Ereignis ist eine Abteilung gewidmet. Im Ausstellungsteil mit Exponaten aus der Kaliindustrie wird an die Zeit erinnert, als unsere Region wesentlich von der Förderung des „weißen Goldes“ bestimmt wurde und tausende Menschen im Bergbau ihr Auskommen fanden.

Des Weiteren besitzt die Gemeinde einen Naturlehrpfad von etwa 4 km Länge, der viel Wissenswertes über die Region zwischen Tiefenort und Weißendiez bereit hält. Auf dem Wald-, Erlebnis- und Naturlehrpfad können sich Interessierte über das Forstrevier, die Aufgaben der Jagd, die Lebensräume, Tiere und Pflanzen informieren. Es gibt entlang des Weges einige Informationstafeln sowie die Sehenswürdigkeiten Zeppelinstein, Dicke Eiche und Tröpfelsbörnchen.

 

Ortsteile:

  • Tiefenort
  • Hämbach
  • Dönges
  • Unterrohn
  • Oberrohn
  • Weißendiez

Kirchplatz 5

36469 Tiefenort

Tel: 03695 - 82760
Fax: 03695 827622


Zurück zur Liste