Burgen & Schlösser

Lassen Sie sich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen und erleben Sie die schönsten Burgen und Schlösser der Rhön.

Burgen und Schlösser

Adeliges Damenstift Waizenbach

Ein ehemaliges Wasserschloss, das heute auch mit Ferienwohnungen ausgestattet ist.

Das ehemalige Wasserschloss Waizenbach (Gemeinde Wartmannsroth; Unterfranken) wurde im Jahr 1570 im Renaissancestil erbaut. Nach diversen Besitzerwechseln wurde 1733 von MagdalenaSchloss-Waizenbach Regina Truchseß von Wetzhausen, geborene von Jöstelberg, ein Stift errichtet. Dies diente zur Begründung einer christlichen Gemeinschaft für ledige bedürftige Damen evangelischer-lutherischer Konfession - vornehmlich aus dem fränkischen Adel. Die dort in einem gemeinsamen Haushalt lebenden Stiftsdamen unterstanden einer aus ihrem Kreis gewählten Pröpstin.
Am 15. April 1883 wurde dieser Stiftungshaushalt aufgelöst, die Damen verließen Waizenbach. Das Schloss verfiel zusehends, diente im Ersten Weltkrieg französischen Kriegsgefangenen als Unterkunft und beherbergte in den 30er Jahren u.a. den Reichsarbeitsdienst und während des Zweiten Weltkriegs Kriegsgefangene. Im April 1945 wurden durch Fliegerangriffe das Schloss und weitere Gebäude in Waizenbach schwer beschädigt. Die zum Schloss gehörende Kirche wurde völlig zerstört. Während die Kirche nach dem Krieg wieder neu aufgebaut wurde, sind die Reste des abgebrannten Schlosses vorerst nur durch Sicherungsmaßnahmen erhalten worden.
Die Gebäude der Stiftung sowie das weitere Vermögen aus land- und forstwirtschaftlichen Flächen, standen nahezu zweihundert Jahre unter der Verwaltung der Krone Bayerns/Freistaat Bayerns. Seit 1997 wird die Verwaltung von einem Vertreter der Stifterfamilie (Michael Frhr. Truchseß) übernommen. Dieser realisierte auch in den Jahren 2001/02 und 2012 die Restaurierung und Instandsetzung des Schlosses. Heute wird das Schloss von verschiedenen Mietern bewohnt.
Das Waizenbacher Schloss ist umringt von einer Grünfläche, die sich nach Südwest ausgerichtet in einen großzügigen, sehr offenen Park erstreck. Empfehlenswert ist eine Besichtigung der evangelischen Stiftskirche, die 1950 nach ihrer Zerstörung neu errichtet wurde. Im Chorraum befinden sich, der aus der alten Kirche gerettete Taufstein von 1583 sowie die Grabtafel der Stifterin.
Das Schloss kann lediglich von außen besichtigt werden. Gleichwohl besteht die Möglichkeit sich von März bis Oktober in einer der zwei großzügigen Ferienwohnungen (120m² und 150m²) im Schloss einzumieten.

Kontakt des Verwalters:
Michael Frhr. Truchseß
Friedberger Landstr. 3a
61197 Florstadt
Tel.: 06035-5940


Diebacher Str. 3

Waizenbach
97797 Wartmannsroth

Tel:
Fax:
E-Mail:
Internet: externer Link


Zurück zur Liste