Tourismusstatistik der Rhön

Die monatliche Statistik der Beherbergung im Reiseverkehr wird als Bundesstatistik mit Auskunftspflicht durchgeführt. 

Zum Berichtskreis gehören alle Beherbergungsbetriebe mit neun oder mehr Gästebetten und Campingplätze (ohne Dauercampingplätze), und zwar unabhängig davon, ob die Beherbergung Hauptzweck (z. B. bei Hotels und Pensionen) oder nur Nebenzweck des Betriebes (z. B. bei Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen) ist.

Auskunftspflichtig  ist die Inhaberin, der Inhaber, die Leiterin oder der Leiter des Beherbergungsbetriebes. Erhoben werden Angaben zu Ankünften und Übernachtungen, bei Gästen mit Wohnsitz im Ausland wird auch das Herkunftsland erfragt. Außerdem wird die Anzahl der im Berichtsmonat angebotenen Gästebetten sowie die Anzahl der Stellplätze auf Campingplätzen erhoben. Im Monat Juli wird zusätzlich die Zahl der angebotenen Gästezimmer in der Hotellerie ermittelt. 

Die vorliegende Sonderauswertung nach touristischen Destinationen enthält kumulierte Ergebnisse aus hessischen und ausgewählten, an Hessen angrenzende Gemeinden. 

Tabellarisch und graphisch werden Daten der Tourismusstatistik aus den Jahren 2008 bis 2011 dargestellt. Die Angaben zu den Schlafgelegenheiten und der Anzahl der Beherbergungsbetriebe werden jeweils zum 30.07. ausgewiesen.

Tourismusstatistik der Rhön 2008-2011

 

In der folgenden Datei werden die Ergebnisse für die Jahre 2012 bis 2014 aufgezeigt.

Tourismusstatistik der Rhön 2012-2014