100 Genussorte Bayern - Die Rhöner Genussorte

Genussorte2018100 Jahre Freistaat Bayern - ein großes Jubiläum. Zu diesem Anlass hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau insgesamt 100 Orte als "Genussorte" in Bayern ausgezeichnen.

Leberkaese_webDie Rhön bringt mit seinen Genussorten fast ein ganzes Menü auf den Tisch. Beginnt man die kulinarische Rundreise durch die Rhön im östlichen Teil des Mittelgebirges kommt man nicht an Ostheim vor der Rhön mit seinem weitbekannten „Ostheimer Leberkäs“ vorbei. Spätestens beim Wurstmarkt im Oktober lässt sich dieser direkt vor Ort verkosten. Ostheim v.d. Rhön zeichnet sich durch eine besonders gelungene Kombination aus ortstypischen Spezialitäten, handwerklicher Herstellung und gelebtem Genuss aus. Wurst und Schinken, Bier und Bionade, Brot und Bienenhonig: Am besten schlemmen sich Gäste mit RhönHappen durch die kulinarische Vielfalt der Rhönstadt.

Holzofenbrot_webWas würde zu einem deftigen Leberkäs besser passen als ein frisches Holzofenbrot? Dieses findet der Genießer in der nördlichsten Stadt Bayerns, in Fladungen. Ganz ohne Stress und nach guter alter Tradition wird in Fladungen auch heute noch regelmäßig das Holzofenbrot gebacken. Beim Backtag im Freilandmuseum steigt einem der Duft von frischem Brot in die Nase. Ideal um von Stress und Hektik Abstand zu gewinnen. Die Akkus wieder aufladen und neue Energie für den Alltag schöpfen – das gelingt hier besonders gut. Der Besucher bestimmt das Tempo ganz individuell.

 

Knacker-schaf_webWeiter geht die Reise nach Oberelsbach, dem Heimatort des Rhönschafes. Bio-Lammwurst, Schafsalami aber auch kuschelig warme Socken aus Schafwolle wandern hier auf den Teller bzw. in den Souvenirkoffer. Rhöner Charaktertypen schaffen hier ein Fest für die Sinne: Ob Biersommelier, Schäfer oder Schnapsbrenner – sie alle sind Botschafter des guten Geschmacks. Eine der 100 besten bayerischen Heimatwirtschaften ist ebenfalls bei uns zu finden. Genuss, Geselligkeit und artenreiche Bilderbuchlandschaften machen Oberelsbach zum Insidertipp.

 

Bier_webWeiter gen Westen wartet der Kreuzberg, der „Heilige Berg der Franken“ auf den Besucher. Dort wird noch das süffige Klosterbier direkt gebraut. Am Fuße des Kreuzbergs lädt der Genussort Bischofsheim zum Schlendern ein. Der Kreuzberg mit seiner Jahrhunderte langen Tradition als Wallfahrtsort begeistert zahlreiche Gäste. Egal ob Pilger, Wanderer oder Einheimische, beim Genuss des Kreuzberger Klosterbieres und einer zünftigen Brotzeit kommt man ins Gespräch und lernt Land und Leute kennen. Bischofsheim schmeckt und überzeugt auch mit anderen, nach alter handwerklicher Tradition hergestellten Produkten. Wie zum Beispiel mit Schnäpsen, Nudeln, Honig und Fleisch- und Wurstspezialitäten, die bei vielen örtlichen Gastronomen direkt zum Einsatz kommen.

Daetscher_webÜber sonnige Berge und durch schattige Täler reisen wir weiter nach Hammelburg, älteste Weinstadt Frankens. Mitten in der Weinregion „Frankens Saalestück“ liegt Hammelburg, die nördlichste und älteste Weinstadt Frankens. Bereits seit 777 wird hier an den sanften Hängen der Fränkischen Saale Wein angebaut. Zum Weingenuss gehört seit jeher auch der Dätscher - ein dreieckiges Gebäckteil aus dunklem Roggenbrotteig bestreut mit Kümmel und Salz - der gerne zum Schoppen gereicht wird. Wein, leckere regionale Schmankerl wie den Dätscher und gute Stimmung genießen Besucher bei zahlreichen (Wein-)Festen – jedes mit seinem ganz eigenen Charme.

 

Whisky_webUm die kulinarische Runde abzuschließen geht es weiter in den südwestlichen Teil der Rhön, nach Wartmannsroth. Hier warten erlesene Brände und Destillate auf den verwöhnten Gaumen.  Lange vor der 'deutschen Whiskywelle' hat man in Wartmannsroth den Trend zum Whisky erkannt. Hier wurde der traditionsreiche Getreidebrand Rhöndiesel erstmals zu Rhöner Whisky veredelt. Mittlerweile wird er in der gesamten Rhön produziert. Weizen aus eigenem Anbau wird destilliert und in Holzfässern aus Spessarteiche gelagert.

Orte in der Rhön

Bad Kissingen

Rosengarten und Regentenbau in Bad Kissingen
Rosengarten Bad Kissingen
In den Sommermonaten ist der Rosengarten vor der Kulisse des Regentenbaus eine wahre Blüten- und Farbenpracht.

Deutschlands bekanntester Kurort

Der bekannteste Kurort Deutschlands blickt auf eine lange traditionsreiche Geschichte, dank derer Bad Kissingen heute ein moderner Wellness- und Gesundheitsstandort mit renommierten Hotels und Wohlfühleinrichtungen ist.

Gerade die historischen Bauwerke, zu denen auch das Wahrzeichen Bad Kissingens – der Regentenbau gehört, Europas größte Wandelhalle, die blühende Pflanzenpracht in den Park- und Gartenanlagen sowie die idyllische Fußgängerzone, die Bayerische Spielbankexterner Link und der  18-Loch Golfplatzexterner Link machen die Stadt zu einem einzigartigen Urlaubsziel.

Die Seele baumeln lassen, das gelingt hier ganz von selbst bei einem Besuch der modernen KissSalis Thermeexterner Link, die ein reichhaltiges Angebot an entspannenden Massagen, Packungen und Wellness-Arrangements bereit hält. Das Angebotsspektrum schließt Wellness für Paare und Männer Specials ebenso ein wie Hamam-Zeremonien, Algenpackungen oder Abhyanga und Pantai Luar. In der Thermen- und Saunalandschaft mit Innen- und Außenbereich fällt es leicht, neue Kräfte zu tanken.

Fündig werden Entspannungssuchende auch bei einem Spaziergang durch den duftenden Rosengartenexterner Link oder den Luitpoldpark, der neben ausgedehnten Wander- und Nordic Walkingstrecken auch über einen Klanggarten, einen Barfußpfad und eine mediterrane Kneipplandschaft verfügt. Tauchen Sie ein in eine faszinierende Welt aus einem mit tonnenweise Salz, Salzziegeln und über 500 Mill. Jahre altem Salzgestein ausgekleideten „Salzstollen“- im Meditrina Salzheilstollenexterner Link.

Sehenswert ist außerdem das Museum Obere Saline mit Bismarck-Museum und Spielzeugwelt, das in original erhaltenen Räumen das Leben und Wirken des Reichskanzlers in Bad Kissingen repräsentiert.

Das abwechslungsreiche Kulturprogramm wird von Urlaubern wie Bürgern gleichermaßen geschätzt. Neben den gesellschaftlichen Höhepunkten  Kissinger Sommerexterner Link und Kissinger Winterzauber externer Linkstehen kulturelle Veranstaltungen verschiedenster Genres auf dem Programm. Veranstaltungsreihen wie die Kissinger Osterklänge oder der Kabarettherbst ziehen sich durch alle vier Jahreszeiten. Die Bad Kissinger Genuss-Weltenexterner Link bereiten ihren Besuchern mit Fränkischem Wein, edler Schokolade oder köstlichen Trüffeln höchste Gaumenfreuden. Diese werden Besucher auch in den zahlreichen typisch fränkischen Weinstuben und Restaurants in der malerischen Innenstadt erleben. Zu einer gelungenen Auszeit vom Alltag gehört natürlich auch ein komfortables Urlaubsquartier. Bad Kissingen bietet vom Romantikhotel mit Sterneküche über zertifizierte Wellnesshotels bis zum Ferienappartement für jeden Geschmack etwas.

Bad Kissingen in seiner Vielseitigkeit ist Ihr Experte zum Genesen und Genießen.


Ortsteile:

  • Albertshausen
  • Arnshausen
  • Garitz
  • Hausenexterner Link
  • Kleinbrach
  • Poppenroth
  • Reiterswiesen
  • Winkels

 

Bad Kissingenexterner Link, Bad Brückenauexterner Link, Bad Bockletexterner Link, Bad Neustadtexterner Link und Bad Königshofenexterner Link - das sind gleich fünf Kurorte in bester Nachbarschaft, die zusammen das Bäderland Bayerische Rhön bilden. Informationen über das Bäderland Bayerische Rhön finden Sie unter www.baederland-bayerische-rhoen.deexterner Link

 


Hier können Sie den Rosengarten von Bad Kissingen als 360°-Panoramatour betrachten!

Darunter sehen Sie das aktuelle Bild der Webcam Bad Kissingen.

 


Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH
Im Luitpoldpark 1

97688 Bad Kissingen

Tel: 0971 / 8048-444
Fax: 0971 / 8048-445


Zurück zur Liste