Orte in der Rhön

Breitungen

Im Werratal, einem Brutgebiet des Weißstorches, am östlichen Rand der Rhön liegt Breitungen. Mit seinen romanischen Bauten und einem Schloss im Stil der Renaissance besitzt der Ort sehenswerte, kulturhistorische Besonderheiten.

Breitungen wurde erstmals 933 urkundlich erwähnt. Ein beliebtes Wanderziel ist der Hausberg Pleß mit einer Höhe von 644 m. Von hier aus kann man eine traumhafte Aussicht über Hessen und Franken genießen.

Ein weiteres Highlight ist die Breitunger Klosterkirche der Benediktinermönche. Das ehrwürdige Gebäude hat trotz mehreren Zerstörungen, die Stürme der Jahrhunderte überstanden und zählt heute zu den kulturhistorisch bedeutsamsten Bauten des Werratals. Seit den Sanierungs- und Renovierungsarbeiten Mitte der 90er Jahre, dient die Basilika als Ausstellungs- und Konzertraum und lockt jährlich zahlreiche Besucher nach Breitungen.

Das Schloss Herrenbreitungen wurde Mitte des 16. Jahrhunderts als Residenz von Graf Poppo XII. im Bereich des früheren Klosters erbaut. Es ist in Nachbarschaft zur Basilika ein dreigeschossiger verputzter Sandsteinbau mit Wendeltreppentürmen. Erhalten sind Teile der früheren Klostermauer und große Gutsgebäude. Seit 2007 befindet sich der Verein "Das Aktivmuseum - ländliches Brauchtum" in den Räumen des Schlosses.

Ergänzt durch den Werratal-Radweg, markierte Wanderwege, das Naherholungsgebiet „Kiesseecamping Plus“ oder das Aktivmuseum – Ländliches Brauchtum bietet Breitungen reichlich Möglichkeiten für einen angenehmen, abwechslungsreichen Aufenthalt.


Ortsteile:


Rathausstraße 22

98597 Breitungen

Tel: 036848 88221
Fax: 036848 88232


Zurück zur Liste